Franchise im Nebenerwerb

Sie spielen mit dem Gedanken, sich neben Ihrem Hauptberuf ein zweites Standbein aufzubauen? Was Sie beim Franchising im Nebenerwerb beachten sollten und welche Vorteile diese Art der Selbstständigkeit mit sich bringt, erfahren Sie in diesem Beitrag.

Franchise im Vollzeiterwerb oder im Nebenerwerb?

Bevor Sie eine Franchise-Partnerschaft eingehen, sollten Sie sich die Frage stellen, ob Sie einen Nebenerwerb oder einen Vollzeiterwerb anstreben. Nicht jeder möchte von heute auf morgen selbstständig sein, sondern lieber einen Schritt-für-Schritt Einstieg in die Vollzeit-Selbstständigkeit vornehmen. Selbstverständlich können Sie ein Franchise auch dauerhaft nebenberuflich betreiben und Ihren Hauptberuf nicht aufgeben. Das ist die optimale Variante, wenn Sie sich zusätzlich etwas Eigenes aufbauen möchten. 

Außerdem sollten Sie sich überlegen, ob Sie Mitarbeiter und die damit einhergehende Verantwortung haben möchten oder ob Sie es bevorzugen, ohne Angestellte zu arbeiten. Prüfen Sie bei Ihrer Recherche genau, welche Systeme Ihnen welche Möglichkeiten bieten.

Die Vorteile eines Franchises im Nebenerwerb

Als Franchise-Partner profitieren Sie vom Know-How Ihres Franchise-Gebers und nutzen ein erprobtes Konzept. Die Vorteile beim Start eines Franchises im Nebenerwerb sind zum einen der geringe zeitliche Umfang und zum anderen das verhältnismäßig niedrige Investitionsvolumen. Eingebettet in ein Netzwerk reduziert sich Ihr unternehmerisches Risiko und ermöglicht Ihnen persönlichen Erfolg.

Mit einem Zeitaufwand von wenigen Stunden pro Woche können Sie bei dieser Form der Selbstständigkeit Ihrem Hauptberuf weiterhin nachgehen und zusätzlich Geld verdienen. Ein weiterer Vorteil von Franchise-Systemen wie Storebox, das im Nebenerwerb betrieben werden kann, ist die „remote” Abwicklung der meisten Aufgaben von zu Hause, vom Büro, vom Café aus, aber auch aus dem Urlaub.

Ein Selfstorage-Lager als zweites Standbein mit Storebox

Storebox ist ist die erste komplett digitalisierte Selfstorage-Lösung in Europa. Die Lagerabteile sind 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche betretbar sowie sicher, sauber und versichert. Ziel von Storebox ist es, über das Franchise-System zum größten und innovativsten urbanen Logistiknetzwerk in Europa zu wachsen. Aufgrund der durchgehenden Digitalisierung des Produkts Storebox wird der Aufwand für Franchise-Partner so gering wie möglich gehalten. Der Betrieb einer Storebox ist mit ca. 5 Stunden Zeitaufwand wöchentlich und ohne Mitarbeiter möglich. 


Die Storebox-Zentrale kümmert sich um das passende Objekt und auch um den Ausbau Ihrer eigenen Storebox-Filiale, unterstützt Sie mit diversen On- und Offline-Marketing-Aktivitäten und übernimmt die komplette Kundenkommunikation für Sie. Dank des Storebox Online-Portals werden Aufgaben wie Rechnungslegungen sowie das Versenden der Zutrittscodes vollkommen automatisiert abgewickelt. 

Was gehört als Storebox Franchise-Partner zu Ihren Aufgaben? Sie betreiben Ihre Storebox selbstständig, kommunizieren proaktiv mit der Franchise-Zentrale, nehmen an Trainings, Weiterbildungen und Jahresmeetings teil und sorgen für sie ständige Qualitätssicherung im laufenden Betrieb.

Sie wollen mehr über das Franchise-System von Storebox erfahren? Dann freuen wir uns auf Ihre Kontaktaufnahme.


Der Beitrag "Franchise im Nebenerwerb" steht unter der journalistisch-redaktionellen Verantwortung von Storebox - Dein Lager nebenan. Beachten Sie bitte die weiteren Informationen zum Haftungsauschluß (gemäß TMG - TeleMedienGesetz) und dem Datenschutz (gemäßder DSGVO).
Franchise im Nebenerwerb

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.