Selfstorage – mit Franchising vom Boom in Großstädten profitieren

120

Selfstorage hat in den letzten Jahren einen regelrechten Boom erlebt. Laut dem Verband deutscher Selfstorage Unternehmen e.V. verzehnfachte sich das Marktvolumen innerhalb der letzten zehn Jahre. Besonders spannend sind die Hintergründe, warum es zu diesem Selfstorage-Boom gekommen ist und was die wesentlichen Haupttreiber dafür sind

Das Potential von Selfstorage

Selfstorage ist das Selbst-Einlagern von Gegenständen durch Privatleute oder Firmen in abgeschlossenen, sicheren und bequem zugänglichen individuellen Lagerabteilen mit flexiblen Mietzeiten. Ein Blick über den Atlantik verrät, wie viel Potential in dieser für die meisten Europäer so jungen Branche steckt. In den USA besitzt im Durchschnitt jeder Amerikaner 1m² an Selfstorage-Fläche. In Europa liegt dieser Schnitt bei 0,02m² pro Person. Diese Kennzahl zeigt sehr gut, wohin sich der Selfstorage Markt in Europa noch entwickeln wird. Auf drei der Haupttreiber des Selfstorage-Booms möchten wir hier genauer eingehen:

1. Platzmangel

Im Jahr 2050 werden laut UNO zwei von drei Menschen in Städten leben. Durch den Zuzug an Menschen entstehen etliche Chancen und Probleme. Wohnungen werden kleiner und Menschen wissen oftmals nicht mehr wohin mit ihrem Hab und Gut. Dadurch, dass wir weiterhin in einer Konsumgesellschaft leben und gerne neues einkaufen, entsteht somit ein Platzmangel, der viele vor Probleme stellt. Selfstorage löst dieses Problem und versucht Personen mit Platzmangel einen zusätzlichen Abstellplatz für Dinge anzubieten, die im alltäglichen Leben nicht so oft gebraucht werden.  

2. Wachsende Mobilität

Heutzutage tendieren immer mehr und mehr Menschen dazu, nicht mehr ortsgebunden zu sein – alles wird flexibler. So ergibt es sich immer öfter, dass man die Möglichkeit hat, den Job zu wechseln, in eine andere Stadt zu ziehen oder für längere Zeit zu verreisen. Um diese Flexibilität nutzen zu können, bietet Selfstorage eine gute Lösung, um ohne Komplexität Sachen lang- oder kurzfristig sicher verstauen zu können. Durch die Digitalisierung werden selbst einschlägige Lebensmomente, wie eine Geburt, nicht mehr zu einem Hindernis, nicht ortsgebunden zu sein.

3. Der Online-Handel auf der Überholspur

Platzmangel und wachsende Mobilität sind zwei wesentliche Treiber des kontinuierlichen Wachstumsschubs der Selfstorage-Branche – allerdings nicht die einzigen. So ist der Online-Handel auf der Überholspur und viele kleine Online-Händler benötigen einen Lagerplatz. Selfstorage bietet sich hier optimal an, um mit zusätzlichem Platz das Produktsortiment erweitern und die Verfügbarkeit verbessern zu können. Diese und noch viele weitere Trends sind die Faktoren, warum in den unterschiedlichsten Kreisen Selfstorage als eine der größten und schnellst wachsenden Branchen der Zukunft genannt wird.

Franchising mit Selfstorage

Storebox nutzt das Wachstum der Selfstorage-Branche und ist bereits mit über 120 Standorten in Österreich, Deutschland, der Schweiz sowie in Luxemburg vertreten.  Mit unseren Franchise-Partnerschaften wachsen wir mit unserem als “Bestes Franchise-System Newcomer 2020” ausgezeichnetem Konzept kontinuierlich und expandieren so nach ganz Europa. Franchising mit Storebox kann im Nebenerwerb und ohne Mitarbeiter betrieben werden.

Sie wollen mehr über das Franchise-System von Storebox erfahren? Dann freuen wir uns auf Ihre Kontaktaufnahme.

Der Beitrag "Selfstorage – mit Franchising vom Boom in Großstädten profitieren" steht unter der journalistisch-redaktionellen Verantwortung von Storebox - Dein Lager nebenan. Beachten Sie bitte die weiteren Informationen zum Haftungsauschluß (gemäß TMG - TeleMedienGesetz) und dem Datenschutz (gemäßder DSGVO).
Selfstorage – mit Franchising vom Boom in Großstädten profitieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.