Nebenberuflich selbstständig Freibetrag 2022

622

Sobald in Deutschland eine steuerrechtlich relevante Situation eintritt gilt die Steuerpflicht. Das heißt, jeder, der in Deutschland Einkommen bezieht, unterliegt der Einkommensteuerpflicht und jeder Unternehmer unterliegt der Gewerbesteuerpflicht. Steuerpflichtig sind auch Selbständige, die nur nebenberuflich Einkünfte aus selbständiger Tätigkeit beziehen. Hierbei sind Umsatzsteuer, Einkommensteuer und Gewerbesteuer zu entrichten. Ausnahmen gibt es jedoch sowohl bei der Einkommensteuer als auch bei der Gewerbesteuer.

Freibeträge 2022 für nebenberuflich Selbstständige

  • Gewerbesteuer: Sie sind eine natürliche Person oder eine Personengesellschaft und erzielen im Jahr 2022 einen maximalen Gewinn von 24.500€? Dann sind Sie von der Gewerbesteuer befreit. Sonstige Organisationen unterliegen einem Freibetrag von lediglich 5.000€ im Jahr während Kapitalgesellschaften sogar überhaupt keinen Anspruch auf einen Freibetrag haben.
  • Einkommensteuer: Genau wie im Jahr 2021 liegt auch 2022 der jährliche Freibetrag bei der Einkommenssteuer bei 410€. Wenn Sie also im Jahr 2022 maximal 410€ verdienen, müssen Sie keine Einkommensteuer zahlen. Sie sind nebenberuflich Übungsleiter, Trainer, Ausbilder oder dergleichen? Dann liegt Ihr Freibetrag 2022 sogar bei 2.400€

Das gilt bei Überschreitung des Freibetrags

Da beim Steuerfreibetrag gilt, dass dieser immer steuerfrei ist, wird bei Überschreitung des Freibetrags lediglich der darüberliegende Betrag besteuert. Es mindert sich somit die Bemessungsgrundlage für Gewerbe- und Einkommenssteuer um den festgelegten Freibetrag.

Der Beitrag "Nebenberuflich selbstständig Freibetrag 2022" steht unter der journalistisch-redaktionellen Verantwortung von BenjHoff. Beachten Sie bitte die weiteren Informationen zum Haftungsauschluß (gemäß TMG - TeleMedienGesetz) und dem Datenschutz (gemäßder DSGVO).
Nebenberuflich selbstständig Freibetrag 2022

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.