storys
Storys

Brinkmann Pflegevermittlung: Elena macht das schon! Erfahrungsbericht einer Betreuungskraft

Brinkmann Pflegevermittlung: Elena macht das schon! Erfahrungsbericht einer Betreuungskraft

Mein Name ist Elena und ich komme aus der Nähe von Danzig. Dort lebe ich mit meiner Familie. Mein Mann arbeitet als Maurer und unsere Kinder sind schon lange aus dem Haus. Nachdem ich jahrelang meine Eltern gepflegt habe, konnte ich mir gut vorstellen, meine Erfahrungen in der Altenbetreuung für andere pflegebedürftigen Senioren beruflich einzubringen. So habe ich vor gut 2 Jahren damit begonnen, in der häuslichen Betreuung in Deutschland zu arbeiten.

Offiziell angestellt bin ich bei einer Personalvermittlungsagentur in Polen, die auch das A1-Formular für mich vorliegen hat. Wenn die Brinkmann Pflegevermittlung nach einer Betreuungskraft für einen Klienten in Deutschland sucht, wendet sie sich häufig an die für mich zuständige Agentur. Diese prüft dann, ob eine meiner Kolleginnen oder ich zu den Klienten passe. Sechsmal wurde ich seitdem schon über die Brinkmann Pflegevermittlung vermittelt.

In der Regel bin ich etwa acht Wochen bei den Pflegebedürftigen vor Ort. 

Als Betreuungskraft helfe ich zum Beispiel den Senioren beim Anziehen oder Waschen. Genauso unterstütze ich sie beim Essen und Trinken oder bei Toilettengängen. Ich gehe einkaufen, bereite das Essen zu, sorge für Ordnung und arbeite dabei mit viel Sorgfalt. Am meisten schätzen meine älteren Damen und Herren aber, wenn wir gemeinsam singen, ein Spiel spielen oder uns einfach nur unterhalten. Besonders wichtig ist es aber auch, dass wir gemeinsam regelmäßig an die Luft kommen.

Ja, die jeweiligen Senioren und ich wohnen zusammen, aber ich habe dort mein eigenes Zimmer. Hierhin kann ich mich in meinen Pausenzeiten und an meinem freien Tag zurückziehen, um zu lesen oder meinem Hobby nachzugehen – ich stricke gern. Außerdem habe dadurch jederzeit die Möglichkeit, ungestört mit meiner Familie zu telefonieren.

Bevor ich angefangen habe, als Pflege- und Betreuungskraft zu arbeiten, habe ich Deutsch gelernt. Das ist wichtig, um sich mit den Klienten und ihren Familien verständigen zu können. Ich lerne aber immer noch jeden Tag ein paar Worte dazu. Das vereinfacht das Miteinander.

 

Quelle: brinkmann-pflegevermittlung.de

 

Brinkmann Pflegevermittlung

Liebevolle 24-Stunden-Pflege für zuhause – durch Brinkmann Pflegevermittlung. Die Agentur für Pflegekräfte.
Eigenkaptialbedarf:2.500 €

GRATIS Info-Paket per Mail erhalten!

Bevorzugte Kontaktaufnahme
Telefonische Erreichbarkeit
 
    Datenschutz DSGVO | Sichere Verbindung